Hauptseite

Aus Volvo C30 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieses Wiki stellt die Sammlung des Wissens vom C30-Forum[1] dar. Hier sind sowohl grundlegende Daten, Fakten sowie Wissenswertes zu den deutschen Modellen und zusätzlich praktische Tipps, Anleitungen und Umbaumöglichkeiten zu finden. Bei Fragen, bitte das Forum nutzen. Danke!

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zum Volvo C30

C30 Concept Car auf Detroiter Automesse
Der von Simon Lamarre (aus Kanada stammender Volvo-Designverantwortlicher) entworfene C30 baut optisch auf der 2001 gezeigten Studie "Volvo VCC" auf. Anfang 2006 wurde auf der Detroiter Automesse eine serienreife Version des nun als "C30" eingereihten Fahrzeuges präsentiert - auf 19 Zoll großen Alufelgen im Fünf-Doppelspeichen-Design und von einem auf den Betrieb mit Bioethanol ausgelegten 2,5l-Fünfzylinder-Turbomotor mit 270 PS angetrieben. Das Interieur wartete - passend zum Außendesign - mit einer weiß-braunen Ausstattung auf. Zwei Einzelsitze hinten, die etwas näher zur Fahrzeugmitte platziert sind, ermöglichen den hinteren Passagieren einen kaum eingeschränkten Blick nach vorn. Präsentiert wurde das Modell in "Cosmic Weiß" (einem speziell für den C30 geschaffenen Farbton) und einem in mattem "Java Braun" lackierten Bodykit.

Ein dynamisch und sportlich aussehender Volvo - so etwas hatte es in der Modellpalette des schwedischen Herstellers schon lange nicht mehr gegeben. Im selben Jahr liefen bereits die ersten Exemplare vom Band. Der C30 baut auf der C1- oder P1x-Plattform (je nach Hersteller) auf. Er teilt sich die Plattform mit den Ford-Konzernmodellen Focus II, C-Max, Mazda 3, Mazda 5 und den Volvo-Modellen C70 II, S40 II und V50. Er verwendet u.a. das gleiche Fahrwerk wie S40 II und V50, wobei der Radstand bei allen gleich ist. In Grundzügen teilt sich der C30 viele Komponenten mit den anderen Fahrzeugen. So sind im Innenraum Blinkerhebel, Lichtschalter, Armaturenbrett u.a. bei allen Modellen identisch. Die Karosserieform unterscheidet sich allerdings ab der B-Säule.

Es galt bereits bei der Entwicklung die Bedingung, dass die Bauform des C30 trotz kürzerer Gesamtlänge im Vergleich zu V50 und S40 II (insbesondere im Heckbereich) beim Heckaufprall keine Nachteile mit sich bringen darf. Dank besonders ausgeformter und gestalteter Bleche im hinteren Karosserieabschnitt bietet er den gleichen Insassenschutz wie die größeren Modelle. Dabei steuert auch die Reserveradmulde samt Reserverad ihren Anteil bei.

Zum Modelljahr 2010 bzw. ab Anfang 2010 erfuhr der C30 eine umfassende Überarbeitung - ein sogenanntes "Facelifting". Am auffälligsten sind die neugestaltete Front (angelehnt an die neue von Steve Mattin ins Leben gerufene Designlinie) sowie das neugezeichnete Heck (Stoßfänger). Im Innenraum kamen neue Stoffarten und -farben zur Anwendung, ebenso wie neue Ausstattungspakete. Bei ausgewählten Modellen wurde das Fahrwerk straffer sowie die Lenkung direkter abgestimmt. Desweiteren konnten die CO2-Emissionen und somit der Treibstoffverbrauch gesenkt werden.

Modelljahre

  • 2007 (Modelljahr 2008): R-Design wurde als Ausstattungspaket zusätzlich zu Momentum, Kinetik und Summum angeboten. Dieses beinhaltet Bodykit, Spiegelkappen und Kühlergrill in mattem Chrom. Die Sitze sind zweifarbig (Teilleder und Stoff). Zusätzlich beinhaltet das Paket einen Dachkantenspoiler, Alupedale, blaue Tachoscheiben und besondere Dekoreinlagen. Außerdem erschienen noch die sogenannten "Editionsmodelle" (siehe Edition (ab 2008)) mit Preisvorteilen gegenüber den normalen Listenmodellen.
  • 2008 (Modelljahr 2009): Das "DRIVe" Paket wurde nachgelegt, welches nur in Verbindung mit dem 1.6D Motor verfügbar war, ebenfalls nur als "Ergänzung" zur normalen Ausstattungslinie. Dieses beinhaltete einen Heckspoiler, eine Tieferlegung des Fahrwerks von 10mm, eine Vollverkleidung des Unterbodens, besondere Alufelgen (Typ "Libra", Größe 15 Zoll), Leichtlaufreifen, Leichtlauföle, eine längere Getriebeübersetzung, geänderte Kennfelder im Motorsteuergerät und den Entfall der Anhängerzugmöglichkeit.
  • 2009 (Modelljahr 2010): Alle Pakete wurden überarbeitet. R-Design wurde zu einer vollwertigen Ausstattungslinie ausgeweitet. Bestimmte Ausstattungsmerkmale wurden in sog. "Paketen" (Winterpaket, Businesspaket u.a.) miteinander kombiniert und dadurch z.T. mit Preisvorteilen erwerbbar.
  • 2010 (Modelljahr 2011): Einführung des "Xenium-Pakets", welches lediglich bei der Ausstattungslinie "Summum" bestellt werden kann.

Die obigen Änderungen betreffen nur die deutschen Modelle. Andere Länder haben andere Modelle samt Bezeichnungen, die nicht oder nur teilweise mit den deutschen Bezeichnungen und Inhalten vergleichbar sind. Beispiele dafür sind: Polar (I), S (GB), SE (GB), SE LUX (GB), V1.0 (USA/CAN), V2.0 (USA/CAN), usw.

Ausstattungslinien und -pakete

Es sind diverse Ausstattungslinien erhältlich - bei der Basis beginnend über die sportlichen Versionen bis hin zur Linie mit der umfangreichsten Ausstattung. Eine Auflistung der Ausstattungslinien samt deren Inhalt kannst du unter Ausstattungslinien finden.

Zu den einzelnen Ausstattungslinien, wurden weitere Pakete angeboten. Welche genau bei welchen Modelljahren steht unter Ausstattungspakete.

Audioanlagen

Volvo bietet den C30 mit verschiedenen Audiosysteme an. Eine Zusammenfassung samt Übersicht ist unter "Audioanlagen" zu finden.

Preise

Hier können alle Preise unter Preise nach Modelljahr gefunden werden. Diese Preise sind die Grundpreise je nach Ausstattungspaket. Zusätzlich sind unter Preise für weitere Ausstattungspunkte und -pakete die einzelnen Preise für die entsprechenden Ausstattungspunkte (Klimaautomatik statt Manuelle Klimaanlage, Sitzheizung usw.) eingestellt.

Motoren

Ab Verkaufsbeginn im Jahr 2006 bot Volvo verschiedene Leistungsstufen bei den Motoren an. Bei den Benzinern bildete der 1.6l-Motor mit 100 PS den Einstieg, die Palette reicht über diverse Vierzylinder bis zum Topmodell T5 mit Fünfzylinder-Turbomotor und 220 bzw. 230 PS. Bei den Dieselmotoren reichte die Spanne vom 109 PS leistenden 1.6l Turbodiesel bis zum 180 PS starken Fünfzylinder-Topmodell D5. Eine genaue Auflistung der Motoren im C30 kannst du unter Motorenauflistung nach Modelljahren bzw. Motoren finden.

Getriebe

Es sind verschiedene Getriebe im C30 erhältlich, darunter sowohl Automatik- als auch Schaltgetriebe. Als technisches Highlight ist das von Getrag zugelieferte "PowerShift"-Doppelkupplungsgetriebe zu nennen. Weitere Informationen zu den verbauten Getrieben kannst du unter Getriebe finden.

Farben

Der C30 ist ab Werk in einer Vielzahl von Lackierungen und Innenraumfarben erhältlich. Verschiedene kontrastierende Farbtöne für das sich deutlich vom Rest der Karosserie absetzende Bodykit sind ebenfalls im Programm. Eine Übersicht aller Farben findest du auf der Seite zu den Farben.

Zubehör

Bereits ab Werk war der C30 mit einer Vielzahl an verschiedenen Zubehörelementen verfügbar. Felgen (von 15" bis 18"), Sportfahrwerk, Bodykits, Spoiler, Innenraumteile und vieles mehr konnten bestellt werden. Weitere Informationen dazu findest du unter Zubehör.

Krankheiten

Wie die meisten Fahrzeugmodelle auf dem Markt weist auch der Volvo C30 diverse Konstruktionsschwächen bzw. Verarbeitungsmängel auf. Die Liste ist im Vergleich zu anderen Wettbewerbern relativ überschaubar. Dennoch sind es Mängel, die man nicht ohne Weiteres abstellen kann und für ein herstellerseitig als "Premiumfahrzeug" vermarktetes Modell für betroffene Kunden ärgerlich sind. Eine Auflistung der "Krankheiten" samt Bildern und näheren Informationen findest du unter Krankheiten.

Sonderfahrzeuge

Im Laufe der Produktion liefen verschiedene Sonderfahrzeuge von größeren Tunern wie aber auch von Volvo selbst, entweder einmalig oder länger, vom Band.

  • C30 Concept Car - die Messevariante des Fahrzeuges, wie es 2006 auf der Detroiter Automesse gezeigt wurde.
  • C30 Electric - eine rein elektrisch betriebene Version des C30 (Plug-in), von Volvo selbst gebaut. Dieses Fahrzeug wurde in einer Serie von 250 Fahrzeugen hergestellt.
  • C30 Recharge - eine Plug-In-Hybrid-Version von Volvo mit vier Radnabenmotoren. Das Fahrzeug wurde nicht in Serie gebaut.
  • C30 Polestar SE - eine für den schwedischen Markt von Volvo angebotene Serie von 250 Fahrzeugen zum Ende der Produktion mit Leistungssteigerung vom schwedischen Tuner "Polestar".
  • C30 Polestar US - eine für den amerikanischen Markt von Volvo angebotene Serie von 250 Fahrzeugen zum Ende der Produktion mit Leistungssteigerung vom schwedischen Tuner "Polestar".
  • Polstar PCP - eine 450 PS starke, allradgetriebene Version des C30 T5 (einmaliger Umbau, keine Kleinserie) vom Volvo-Tuner und Rennstall "Polestar".
  • Heico HS3 - eine optisch und leistungstechnisch veränderte Version des C30 T5 von "Heico Sportiv" aus Deutschland. Es wurde für die Los Angeles SEMA gebaut.
  • Heico HS3 Thor - eine allradgetriebene Version des C30 mit SUV- bzw. Crossover-Anleihen von "Heico Sportiv"


--Erstellt durch Daim 18:19, 19. Feb. 2012 (CET)

--Korrekturlesung durch DanyS 20:00, 11. Mai 2012 (CET)

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge