B4184S8

Aus Volvo C30 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
20120603 185901.jpg
Die 4-zylindrige Maschine stammt ursprünglich aus dem Hause Mazda und ist dort als "MZR LF-DE" und "MZR LF-VE" eingereiht. Es ist bis auf dem Hubraum mit dem B4204S3 bzw. B4204S4 verwandt und ist zum B4184S11 baugleich, mit Ausnahme der FlexiFuel Ausrüstung. Nach der Entwicklung wurde die Maschine aufgrund der Zugehörigkeit von Mazda bzw. den von Ford besessenen Anteilen an Mazda als Duratec HE eingereiht und erfreut sich weltweiter Beliebtheit. Die Maschinen waren mehrere Male in Folge in der Liste der besten 10 Motoren der Welt und werden immer weiterentwickelt (siehe z.B. 2.0 GTDi in Volvo S60 II). Aktuell treten die nun als Direkteinspritzer angebotenen MZR Motoren in den Vordergrund. Die B4184S8 Maschine dagegen besitzt die herkömmliche Saugrohreinspritzung und hat keine Aufladung. Dieser Motor trägt bei Volvo die Bezeichnung 1.8F - das F ist dabei das FlexiFuel-Zeichen.

Inhaltsverzeichnis

Daten zum Motor

20120603 185931.jpg

Zylinderanzahl: 4

Bohrung: 83 mm

Hub: 83.1 mm

Hubraum: 1798 ccm

Leistung: 92 KW/125 PS bei einer Drehzahl von: 6000 U/min

Drehmoment: 165 NM bei einer Drehzahl von: 4.020 U/min

Nockenwellenanordnung: DOHC (doppelte obenliegende Nockenwellen)

Nockenwellensteuerung: Steuerkette

Ventile pro Zylinder: 4

Verdichtung: 10.8:1

Zündfolge: 1-3-4-2

Leerlaufdrehzahl: 700 U/min

Abgaseinstufung: Euro 4

Wartungsintervalle

Alle 10tkm: Ölwechsel (4,3l 0W30 Vollsynthetiköl + Filter + Ölwannenschraube)

Alle 30tkm: Zusätzlich zu 10tkm-Wartung noch Luftfilter (bei Bedarf) + Zündkerzen (bei Bedarf)

Alle 120tkm: Zusätzlich zu 10tkm- und 30tkm-Wartung noch Steuerkette + Ventilspiel auf Verschleiß prüfen

Wichtig: die angegebenen Wartungsintervalle beziehen sich auf den Betrieb mit E85 (Ethanol). Sollte kein Ethanol getankt werden, sind die Intervalle doppelt so hoch, wie angegeben.

Getriebe

Ab Werk ist der 1.8l mit dem Schaltgetriebe MTX75 B4 ausgerüstet.

Veränderungen ab Werk

Modelljahr 2007 wurde der B4184S8 mit einer flachen Luftfiltermatte ausgerüstet und die Luft zum Verbrennen aus dem Radkasten gezogen.

Modelljahr 2008 wurde der Luftfilterkasten geändert. Damit hielt ein zylinderischer Filter Einzug. Die Luftansaugung erfolgt nun nicht mehr aus dem Radkasten, sondern vor dem Kühler auf der Beifahrerseite.

Modelljahr 2009 wurden die F-Modelle als DRIVe vermarktet, trugen jedoch keine anderen Veränderungen (kein DRIVe-Spoiler, keine Unterbodenverkleidung).

Modelljahr 2010 sah den Wegfall des Motors vor. Seit dem ist es nicht mehr im Angebot.

Ethanol- bzw. Autogastauglichkeit

Der B4184S8 ist für die Verwendung von E85 oder LPG (Autogas)/CNG (Erdgas) ausgelegt. E10 kann dabei ohne Bedenken getankt werden. Dazu ist der B4184S8 als FlexiFuel im Angebot. Die Besonderheiten dieses Motors sind: Zylinderkopf mit gehärteten Ventilsitze, eine Rücklaufleitung zum Tank (um das kalte Ethanolgemisch im Tank zu erwärmen), eine Kaltstartanreicherung um mit E85 auch zu starten sowie, vereinzelt, Modelle mit Motorblockheizung (elektrisch).

Demontage Motorabdeckung

Die Motorabdeckung ist an 3 Stellen mit dem Motor verbunden, jedoch via Steckverbindung. Am einfachsten ist die Demontage, wenn der Motor noch warm ist. Die 3 Halterungen sitzen wie folgt: vorne auf der Ansaugbrücke zwischen dem 2. und 3. Zylinder, hinten links und hinten rechts. Dazu am besten vorne anfangen und einfach nach oben abziehen. Hinten links und hinten rechts ebenso abziehen.

Motorbezogene Anleitungen

Drosselklappe ausbauen und reinigen - B4204S3, B4204S4, B4184S8, B4184S11

Zündkerzen

Ab Werk versieht Volvo beide Motoren, sowohl den 1.8l wie auch den 2.0l, mit Zündkerzen mit 3 Masseelektroden aus. Diese sind für den normalen Alltag brauchbar, jedoch ist es empfehlenswert die Zündkerzen gegen ITR6F13 Irridium von NGK. Damit läuft der Motor sparsamer und etwas ruhiger.

Öl

Volvo gibt als Ölsorte für den 1.8l/2.0l ein 0W30 von Castrol vor. Wichtig ist, dass ein Vollsynthetiköl verwendet wird, da der Motor auf mineralische Öl (ohne Synthtetikanteil) empfindlich reagiert. Die Einfüllmenge beläuft sich auf 4.3l.

Weitere Bereiche

Hauptseite - Motoren - Getriebe - Modelljahre - Ausstattungspakete - Anleitungen - Umbaumöglichkeiten - Lackfarben - Interieurfarben

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge